Ist noch jemand erstaunt, dass heute wirklich schon der erste Dezember ist? Ging mal wieder alles schneller rum als ich so dachte.

Aber heute scheint nicht nur der Dezember anzufangen, sondern auch einige andere Dinge:

1) Die Weihnachtszeit: Nachdem Thanksgiving auch vorbei ist, hält den Durchschnittsamerikaner nun nichts mehr zurück um vollends im Dekorierrausch zu einem Geplärre von Weihnachtsliedern durch Walmart zu fegen und zwischen blinkenden Rentieren und animierten Schneemännern die letzten Besorgungen für mindestens drei verschieden Weihnachtspartys zu machen.

2) Der Winter in Iowa: Es schneit bereits seit zwei Tagen durch und als ich heute morgen zur Vorlesung musste, waren es -8°C. Wie sagte heute jemand in Literatur des alten und neuen Testaments: “Ich wünschte die globale Erwärmung würde sich mal ein bißchen beeilen!”

3) Die Zeit der allgemeinen Panik: Nur noch acht Tage Vorlesungen, dann sind die Abschlussklausuren da. Und verteilt auf diese Tage sind auch sämtliche Aufsätze, Projekte und Arbeiten fällig, die man dringend noch fertig machen musste. Um meinen Kumpel Jake zu zitieren:”Ich bin gestern morgen um 7:30 aufgewacht und dachte: ‘Scheiße! Ich muss ja noch ne Hausarbeit schreiben!’ Ich hab mich an den Computer gesetzt und um 18:30 war ich fertig. 13 Seiten Brillanz…oder so ähnlich.”

Kommentar hinterlassen