Heute in meinem Gesundheits- & Wellnesskurs haben wir Entspannungsübungen gemacht. Als wir fertig waren:

Prof: “So jetzt drehen Sie sich langsam um, und dann schreiben Sie kurz auf, wie Sie sich jetzt bei den beiden Übungen gefühlt haben.”

Lukas: “Haben wir beide gemacht?”

Prof: “Ja.. als zweites haben wir autogenes Training gemacht.”

Lukas: (schaut verwirrt)

Prof: “Das war das mit dem “Ihre Arme werden schwer” und so..”

Lukas (schaut noch verwirrter): “Also das letzte woran ich mich erinnere, ist das ich meinen Kopf nach hinten gemacht habe..”

Prof: “Schön, dann hat’s ja wenigstens gewirkt.”

5 Antworten auf “”

  1. Mama sagt:

    Erinnert mich an Deinen Vater, der bei den Entspannungsübungen in Irmgards Rückengymnastikkurs grundsätzlich eingeschlafen ist (und dabei noch geschnarcht hat!).
    Ich hoffe, es war nur ein Tippfehler: das ich meinen Kopf …
    Korrekt: dass ich meinen Kopf …
    Ich möchte ja nicht, dass Du die deutsche Rechtschreibung verlernst!

  2. Kerstin sagt:

    Hehe,
    ich habe jetzt “mahlen nach Zahlen” angefangen. Das Malen entspannt auch super. (Meine WG denkt zwar jetzt, ich wäre total durchgeknallt.) Nur mein Nacken spielt nicht mit, der tut nämlich verdammt weh.

  3. Katinka sagt:

    Hehe, das kann ich mir beim Papa richtig vorstellen!
    Der Tippfehler war mir vorher gar nicht aufgefallen (ich hoffe doch einfach auch mal, dass das einer war), da muss ich mich wohl in Zukunft mehr konzentrieren. Scheint auch ansteckend zu sein mit den Rechtschreibfehlern.. wobei ich den von der Kerstin echt zu gut finde (hehe), ich sehe das richtig vor mir… :D

  4. Mama sagt:

    Da kann ich mich nur anschließen: Mahlen nach Zahlen …
    Kerstin hat wieder zu meiner Gesundheit beigetragen – ich habe das auch richtig vor mir gesehen – und ganz laut und kräftig gelacht.
    Danke, Kerstin!

  5. Kerstin sagt:

    ach du grüne Neune…ich hab mahlen geschrieben :-(….ich meinte natürlich malen lol

Kommentar hinterlassen