Archiv für April, 2008

28. April 2008

Gestern war ich das erste Mal auf so ‘ner richtigen Collegeparty, wie man die immer in diesen amerikanischen Teenie-Komödien sieht: Ein riesiger Haufen Leute, ganz laute Musik, etwa zehn Fässer Bier (Marke Keystone Light, das schmeckt etwa wie unser deutsches Mineralwasser) und dann kauft man sich dann so nen roten Plastikbecher für fünf Dollar und kann sich danach den ganzen Abend Bier holen, zumindest wenn man sich durch die Meute, die da um die Fässer steht, durchkämpfen kann. Wem das zu kalt war (war nämlich draußen), der hat sich einfach ne Thermoskanne warmen Kakao mit Pfefferminzschnaps mitgebracht (Oh je.. ;)). War aber lustig.

21. April 2008

Da haben wir schon ne Woche Ferien und kaum einer ist auf dem Campus und trotzdem kommt jeder auf die glorreiche Idee, sein Wäsche genau am Dienstagabend zu waschen. Wie kommt das eigentlich?

20. April 2008

Ich bin ja momentan so’n bißchen sehr erkältet (jetzt, wo ich ne Woche Ferien hab natürlich.) Ich bin schon die ganze Zeit am Husten und durch die Nase kann ich auch nicht mehr atmen. Jetzt war ich vorhin so müde, das ich kaum noch die Augen offenhalten konnte. Aber jedesmal, wenn ich auf dem Sofa eingeschlafen bin, bin ich nach einer Minute von meinem eigenen (krankhaftsbedingten) Schnarchen wieder aufgewacht.. Das wird bestimmt lustig heute nacht.

17. April 2008

Mein Lieblingsprofessor, Prof. Scholtz, den ich in Major British Writers (aka Brit Lit) I und II hatte, geht ja jetzt leider nächstes Jahr weg. Deshalb hat mein Kurs letztens die besten Sprüche von Prof. Satan, wie er gerne mal genannt wird, gesammelt. Wer der englischen Sprache mächtig ist, kann sie sich ja mal durchlesen:

“1066: Norman Invasion. Who’s Norman?”

“I mean, look at your science major friends. Do they have any culture? Hell no!”

“Hell’s a very democratic place.”

“So what this part of the poem means is basically: Life’s a bitch and then you die.”

“According to the Bible, you’re not married in heaven. What a relief!”

Referring to Jesus being angry about the crucifixion: “No one would help me. Bastards!”

“I can’t find my pen! I’m having a nervous breakdown!!”

About a poem by W.B. Yeats: “I used to make students write an essay about this. Very evil. I enjoyed it.”

“I feel better and you feel worse and that is what is important.”

“That’s what you would call a work study.. or a slave. He brings me popcorn everyday. With parmesan cheese.”

“I stole it from Dr.Schneider’s man purse.”

“I have such an urge to smash things!”

“It was all very swash-buckling and special.”

“It’s not a manly thing to use the index, its like asking for direction.”

“It was fiendishly clever on my part.”

“The word ‘flipperty-gibbet’ comes to mind.”

“Absinthe makes the heart grow fonder.”

3. April 2008

Neulich in der Mensa:
David: “Wir müssen ja auch noch so nen Deutschlandtisch für Culture Week dekorieren…”
Ich: “Was machen wir denn da?”
David: “Ach, da stellen wir einfach ein Fass Bier drauf, das passt schon.”

3. April 2008

Wie kommt es eigentlich, dass ich, obwohl ich nur meine eigene Wäsche wasche, trotzdem jedes Mal mindestens fünf einzelne Socken am Ende habe?

1. April 2008

Besonders toll sind die Pfützen, die so ne ganz dünne Eisschicht haben. Da schlägt man nämlich zwei Fliegen mit einer Klappe: Erst rutscht man aus und dann bricht man ein.