Archiv für die ‘Schneesturmalarm’ Kategorie

Schnee zuhause

20. Dezember 2011

Aussicht von meinem Fenster, Samstag, fünf Uhr morgens

12. Dezember 2011

5. Dezember 2011

Heute habe ich meinen ersten schottischen Schnee gesehen! Und zwar um halb drei Uhr morgens, als ich an meiner Hausarbeiten geschrieben habe und plötzlich Alan und Mark an meine Tür klopften, um mit mir die ersten Schneeflocken anschauen zu gehen.

19. März 2010

Jetzt war’s die ganze Woche sonnig und zwischen sechzehn und zwanzig Grad… und als ich heute nach dem Mittagessen aus der Mensa komme fängt es doch tatsächlich zu schneien an… War ja mal wieder klar.

25. Januar 2010

Ich wollte nur mal anmerken, dass 2 Tonnen Neuschnee und orkanartige Böen ne ganz blöde Kombi sind.

(Und dass es gestern geregnet hat und heute alles gefroren ist, macht es auch nicht besser. Drei von meinen Mitbewohnern hat’s schon hingehauen.)

4. Dezember 2009

Bisher hat sich der Winter hier ja erstaunlich zurückgehalten. Wir hatten eigentlich eher herbstliche Temperaturen in den letzten Wochen, so zwischen 8 und 14°C. Als ich gestern morgen zu meiner Vorlesung ging, sah ich plötzlich ganz, ganz kleine, vereinzelte weiße Pünktchen leise herunterkommen. Mal schauen ob das noch ein bißchen mehr wird, dachte ich mir, ich mag ja Schnee!

Und so sah’s dann ein paar Stunden später aus:

(Und wie ich Iowa so kenne, bleibt das wahrscheinlich auch bis April so.)

16. März 2009

Ich weiß ja nicht, ob ich mich jemals richtig an das Wetter in Iowa gewöhnen werde. Man könnte meinen, wir hätten jetzt schon April, so wie das Thermometer wieder rumspringt:

Letzte Woche hat es noch geschneit und ich musste dick vermummt durch die Kälte wandern und heute kann ich die Jacke komplett zuhause lassen, da wir 19°C und strahlend blauen Himmel haben. Ist ja mal ‘ne nette Überraschung. :)

17. Februar 2009

Der Winter in Iowa ist immer noch voll im Gange. Als wir uns neulich mal wieder durch die Schneeberge kämpfte, meinte mein Kumpel Miguel, der aus Malawi kommt:

“Ich bin halt solches Wetter nicht gewohnt… sowas gibt’s bei uns nur im Kühlschrank!”

12. Dezember 2008

So’n Beschiss.. als ich gestern bei der Wettervorhersage geschaut habe, haben sie -4°C vorhergesagt. Und jetzt bin ich grad rausgegangen und es sind -15°C! Brrr…

1. Dezember 2008

Ist noch jemand erstaunt, dass heute wirklich schon der erste Dezember ist? Ging mal wieder alles schneller rum als ich so dachte.

Aber heute scheint nicht nur der Dezember anzufangen, sondern auch einige andere Dinge:

1) Die Weihnachtszeit: Nachdem Thanksgiving auch vorbei ist, hält den Durchschnittsamerikaner nun nichts mehr zurück um vollends im Dekorierrausch zu einem Geplärre von Weihnachtsliedern durch Walmart zu fegen und zwischen blinkenden Rentieren und animierten Schneemännern die letzten Besorgungen für mindestens drei verschieden Weihnachtspartys zu machen.

2) Der Winter in Iowa: Es schneit bereits seit zwei Tagen durch und als ich heute morgen zur Vorlesung musste, waren es -8°C. Wie sagte heute jemand in Literatur des alten und neuen Testaments: “Ich wünschte die globale Erwärmung würde sich mal ein bißchen beeilen!”

3) Die Zeit der allgemeinen Panik: Nur noch acht Tage Vorlesungen, dann sind die Abschlussklausuren da. Und verteilt auf diese Tage sind auch sämtliche Aufsätze, Projekte und Arbeiten fällig, die man dringend noch fertig machen musste. Um meinen Kumpel Jake zu zitieren:”Ich bin gestern morgen um 7:30 aufgewacht und dachte: ‘Scheiße! Ich muss ja noch ne Hausarbeit schreiben!’ Ich hab mich an den Computer gesetzt und um 18:30 war ich fertig. 13 Seiten Brillanz…oder so ähnlich.”